China - GKV im fernen Osten

 
     
 
 
 

"GKV im fernen Osten"
Seminar zur gesetzlichen Krankenversicherung in der Provinz Guizhou
- Guiyang und Anshun, 19. – 25. Juni 1999 -

 
     
 
Die VR China ist ein zentralistisch organisierter Staat mit einem starken politischen Zentrum in Beijing und 33 mehr oder minder abhängigen Provinzen, provinzfreien Städten und autonomen Gebieten. Die politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Vorgaben kommen weitgehend aus der Zentrale, während die nachgeordneten Staatsgliederungen in der Regel nur mit deren Durchführung betraut sind. Das Maß der dabei eingeräumten Selbstständigkeit ist sehr unterschiedlich und richtet sich nach der politischen und wirtschaftlichen Bedeutung der jeweiligen Provinz pp. Das Spektrum reicht von großer inhaltlicher Gestaltungsfreiheit bei der mittelstaatlichen Normsetzungsbefugnis (z. B. in Shanghai und in den reichen Provinzen – Sonderwirtschaftszonen – an der Ostküste) bis zum zentralstaatlich gesteuerten "Normendiktat" in den ärmeren und weniger einflussreichen Regionen. Deshalb hat sich die deutsche Regierungsberatung zur Gesetzgebung im Arbeits- und Sozialrecht ab 1994 zunächst auf die zentralstaatlichen Entscheidungsträger konzentriert, später aber auch umfangreiche entwicklungspolitische Hilfestellung auf mittelstaatlicher Ebene geleistet. Eine der Regionen, in denen rechtspolitische Aufbauhilfe besonders notwendig erschien und die deshalb auch bald in den Fokus der deutsch-chinesischen Entwicklungszusammenarbeit geriet, war die südchinesische Provinz Guizhou. Diese Provinz mit ihren rd. 40 Mio. Einwohnern, darunter viele Minderheitenvölker wie Buyi, Lahu, Miao, Gelao, Yi und Shui, spielte in der VR China schon immer nur eine Rolle am Rand des Geschehens. Die Region ist gebirgig und unzugänglich und auch wirtschaftlich nicht sehr stark entwickelt. Lediglich in der Hauptstadt Guiyang haben sich wichtige Zweige der Eisen- und Stahlindustrie angesiedelt. Das Klima ist subtropisch-feucht; es fällt sehr viel Regen. Guizhou verfügt über wunderschöne Landschaften, die ihresgleichen suchen; wegen der mäßigen Infrastruktur sind die Schönheiten der Provinz aber nur schwer zu entdecken. Touristische Hauptattraktionen sind vor allem die Dörfer der 13 verschiedenen Minderheiten und der Huangguoshu Pubu, Chinas größter Wasserfall.
 
     
 

 

 
     
 
www.hanouli.de